Sprache / Language:   

Nachrichten und Blog

Welcher Feuerlöscher ist der richtige?

Profi Schlauch Team
17.12.2020 08:40
Welcher Feuerlöscher ist der richtige?

Leider gibt es den klassischen Feuerlöscher, der sich für jeden Brand eignet, nicht. Der Markt bietet mehrere Arten von Feuerlöschern an.

Um nun den richtigen für den jeweiligen Verwendungszweck zu finden, sind folgende zwei Hauptkriterien zu berücksichtigen:

1. Bestimmung der Brandklasse

Alle brennbaren Stoffe sind in so gennanten Brandklassen unterteilt. Zuerst sollten Sie feststellen, mit welchen Bränden der fünf Brandklassen bei Ihnen zu rechnen ist:

Klasse Auslöser des Feuers
A Stoffe, Holz, Gummi, Papier, verschiedene Plastiksorten und Brennstoffe
B Benzin oder auf Öl basierende Feuer
C Geräte, Werkzeuge oder andere angeschlossene Elektronik
D Metalle, die mit Wasser reagieren, wie brennendes Magnesium
F pflanzliche Öle, tierische oder andere Fette, die in Kochgeräten verwendet werden

2. Auswahl des geeigneten Löschmittels

Die einzelnen Brandklassen weisen unterschiedliche Verbrennungseigenschaften auf. Daher ist der passende Feuerlöscher mit dem richtigen Löschmittel von größter Bedeutung. Wir haben alle möglichen Feuerlöscher-Varianten für Sie aufgeführt:

ABC-Feuerlöscher: Löscher mit Glutbrandpulver sind zum Löschen von Glutbränden im Allgemeinen geeignet.

Geeignet für Brandklasse: A,B und C

BC-Pulver-Feuerlöscher: Löscher mit Flammbrandpulver können nur zur Bekämpfung von Bränden in der Flammbrandphase verwendet werden, d.h. wenn es zu noch keiner Bildung von Glutzonen gekommen ist.

Geeignet für Brandklasse: B und C

Pulverlöscher mit Metallbrandpulver: Löscher mit Metallbrandpulver sind speziell nur für die Brände von Metallen vorgesehen.

Geeignet für Brandklasse: D

Schaumfeuerlöscher: Sie dienen zur Bekämpfung von Bränden unter Glut und Flammenbildungen brennender sowie flüssiger Stoffe.

Geeignet für Brandklasse: A und B

Fettbrand-Feuerlöscher: Das Fettbrandlöschmittel ist ein wässriges Löschmittel. Das Löschmittel bildet eine Sperrschicht über dem Öl oder Fett. Hierdurch wird die Aufnahme von Sauerstoff unterbunden. Es ist das einzige wirksame Löschmittel gegen Fettbrände.

Geeignet für Brandklasse: A und F

CO2-Feuerlöscher: Als Löschmittel wird Kohlendioxid verwendet. Dieser Löscher ist für die Bekämpfung kleiner Flüssigkeitsbrände wie Benzin, Petroleum oder elektrische Anlagen geeignet.

Geeignet für Brandklasse: B und C

Wasserfeuerlöscher: Beim Nasslöscher wird als Löschmittel Wasser verwendet. Er ist geeignet für die Bekämpfung von festen, unter Glut- und Flammenbildung brennenden Stoffen.

Geeignet für Brandklasse: A

Platzierung und Kennzeichnung von Feuerlöschern

Nachdem eine Entscheidung über die Arten der Feuerlöscher bzw. Löschgeräte im Betrieb getroffen wurde, muss die Verteilung im Betrieb festgelegt werden. Die folgenden Punkte sollten bei der Platzierung der Feuerlöscher beachtet werden:

  • Gute Sichtbarkeit und leichte Erreichbarkeit der Feuerlöscher
  • Anbringung vorzugsweise in Fluchtwegen, im Bereich der Ausgänge ins Freie, an den Zugängen zu Treppenräumen oder an Kreuzungspunkten von Verkehrswegen/Fluren
  • Um einen schnellen Zugriff zu gewährleisten, sollte die Entfernung von jeder Stelle zum nächstgelegenen Feuerlöscher nicht mehr als 20 m betragen
  • Standortkennzeichnung durch das Brandschutzzeichen F001 „Feuerlöscher“, sofern die Feuerlöscher nicht gut sichtbar angebracht oder aufgestellt sind
  • In unübersichtlichen Arbeitsstätten ist der nächstgelegene Standort eines Feuerlöschers durch das Brandschutzzeichen F001 „Feuerlöscher“ in Verbindung mit einem Zusatzzeichen „Richtungspfeil“ anzuzeigen
  • Bei erhöhter Brandgefährdung müssen zusätzliche Maßnahmen über die Grundausstattung hinaus getroffen werden

Wie werden Feuerlöscher richtig angewendet?

Bevor Sie einen Feuerlöscher einsetzen, muss dieser zuerst entsichert werden. Je nach Typ gibt es dabei unterschiedliche Arten der Auslösung. Bei einem Aufladelöscher dauert es beispielsweise etwa zwei Sekunden bis sich der Druck im Löschmittelbehälter aufgebaut hat.

Die einfache Formel P.A.S.S. soll helfen, den Feuerlöscher im Ernstfall effektiv zu benutzen.

P.A.S.S. steht für: Pull (Ziehen), Aim (Zielen), Squeeze (Drücken) und Sweep (Löschen).

  • Ziehen Sie den Sicherheitsstift von dem Griff. Der Stift befindet sich oben auf dem Feuerlöscher. Sobald dieser entfernt ist, löst sich der Schließmechanismus und der Feuerlöscher kann verwendet werden.
  • Zielen Sie mit der Düse oder dem Aufsatz des Feuerlöschers auf den Brandherd.
  • Drücken Sie langsam den Griff oder den Hebel, um die Löschsubstanz zu entleeren. Die Entleerung wird durch das Loslassen des Griffs gestoppt.
  • Löschen Sie mit einem Abstand von 6 cm bis 15 cm oberhalb des Feuers, bis das Feuer eingedämmt ist.

Prüfung des Feuerlöschers

Damit die Feuerlöscher im Notfall funktionsfähig sind, sollten sämtliche Feuerlöscher regelmäßig alle 2 Jahre durch Fachpersonal überprüft werden. Die Bauteile von Feuerlöschern sowie die im Feuerlöscher enthaltenen Löschmittel können im Laufe der Zeit unter den äußeren Einflüssen am Aufstellungsort wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Verschmutzung, Erschütterung oder unsachgemäße Behandlung unbrauchbar werden. Zur Vorbeugung empfiehlt es sich, die nächsten Prüftermine mit Prüfplaketten auf den Feuerlöschern übersichtlich zu kennzeichnen.

 

Source: HEIN